Gesamtschule Eiserfeld hat neuen, barrierefreien Aufzug

Seit Montag ist der neue, behindertengerechte Außenaufzug an der Gesamtschule Eiserfeld in Betrieb. Bürgermeister Steffen Mues hat ihn heute (Mittwoch, 13. April 2016) bei einem Pressetermin vorgestellt: "Ein weiterer, wichtiger Baustein bei den inklusiven Baumaßnahmen an unseren Schulen."

Bürgermeister Steffen Mues und Schulleiter Werner Jüngst erproben gemeinsam mit den beiden körperbehinderten Schülerinnen der Gesamtschule Eiserfeld den neuen Außenaufzug. (Foto: Stadt Siegen)
Körperbehinderte Schülerinnen und Schüler können nun barrierefrei am Schulstandort Talsbachstraße 33 die Fachräume im ersten und zweiten Obergeschoss erreichen. Der neue Schulaufzug ist über einen speziellen, so genannten "Euro-Schlüssel" zu benutzen: Das ist ein spezieller Schlüssel für Menschen mit Handicap, der europaweit für barrierefreie Zugänge wie Aufzüge oder Türen genutzt werden kann.

Am 19. Februar 2014 hatte der Rat der Stadt Siegen den barrierefreien Ausbau der städtischen Gesamtschulen beschlossen. Mit Blick auf die Kinder, die in ihrer körperlichen und motorischen Entwicklung beeinträchtigt sind, wurden dabei die Siegener Gesamtschulen - namentlich die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule und die Gesamtschule Eiserfeld - als Schulen der Sekundarstufe festgelegt, die ausgebaut werden sollen.

Der Grund: Hier können alle Schulabschlüsse gemacht werden. In der Finanzplanung von 2014 bis 2016 wurden dafür insgesamt 924.000 Euro für die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule aus städtischen Mitteln bereitgestellt, und weitere 1.041.600 Euro für die Gesamtschule Eiserfeld.

Bürgermeister Mues (CDU) betonte: „Die notwendigen Baumaßnahmen zum rollstuhlgerechten, barrierefreien Ausbau sind größtenteils fertiggestellt oder in Vorbereitung. Mit anderen Worten: Wir liegen sehr gut im Zeitplan, und die Motivation bei allen Beteiligten war und ist hoch.“

Rund 269.000 Euro Baukosten für Aufzug

Die Baukosten für den Aufzugsturm einschließlich der neuen Zugangstüren mit automatischem Drehtürantrieb, Glasschacht, Stegkonstruktion und den notwendigen Pflasterarbeiten belaufen sich auf rund 269.000 Euro. In den Sommer- und Herbstferien geht es dann weiter am zweiten Schulstandort der Gesamtschule Eiserfeld Am Hengsberg. Dann werden im Altbau ein Behinderten-WC und ein so genannter "Treppenschrägaufzug" eingebaut, um die Eingangsstufen zu überwinden.

Quelle: Stadt Siegen