13. Rubenspreis der Stadt Siegen

Am 2. Juli 2017 wurde im Rahmen einer Festsitzung des Rates in Anwesenheit von rund 350 Gästen im Gläsersaal der 13. Rubenspreis der Stadt Siegen durch Bürgermeister Steffen Mues (CDU) an Niele Toroni verliehen.

In seiner Rede ließ Bürgermeister Steffen Mues noch einmal die Entstehungsgeschichte des Rubenspreises Revue passieren. Denn in der damaligen Zeit, Mitte der Fünfzigerjahre, als Siegen teilweise noch in Schutt und Asche lag, war es in Deutschland etwas Besonderes, dass ein internationaler Kunstpreis für moderne Malerei vergeben wurde. Gleichzeitig würdigte er aber auch die Ehrenbürgerin Barbara Lambrecht-Schadeberg, ohne deren Engagement es weder das Museum für Gegenwartskunst noch die international herausragende Sammlung der Rubenspreisträger in Siegen gäbe. die Laudatio hält Beat Wismer, Generaldirektor des Museums Kunstpalast in Düsseldorf. Am Nachmittag wurde sodann die Preisträger-Ausstellung im Museum für Gegenwartskunst eröffnet.

Die Rede von Bürgermeister Steffen Mues ( CDU ) lesen Sie HIER.