Siegen gedenkt der Opfer des 16. Dezember 1944

Am Sonntagnachmittag, 16. Dezember 2018 versammelten sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aufgrund der Einladung der Stadt Siegen zum traditionellen "Stillen Gedenken" am Dicken Turm des Unteren Schlosses , um der Opfer des 16. Dezember 1944 zu gedenken.
Mit einer feierlichen Kranzniederlegung am Dicken Turm erinnerten Bürgermeister Steffen Mues (Mitte) und seine Stellvertreter Verena Böcking (l.) und Jens Kamieth (r.) an die Opfer des 16. Dezember 1944. (Foto: Stadt Siegen)

348 Menschen verloren ihr Leben als die Stadt Siegen durch einen alliierten Luftangriff in nur wenigen Minuten zu 80 Prozent zerstört wurde.

Mit einer Kranzniederlegung erinnerte die Stadt am Dicken Turm an die Opfer des Luftangriffs.Mit stadtweitem Kirchengeläut und einem Trauerchoral wurde daher um 15.00 Uhr - zu der Zeit, zu der Siegen 1944 bombardiert wurde - der Zerstörung der Stadt gedacht.