Siegens beste Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet

79 Sportlerinnen und Sportler sowie Mannschaften konnte Bürgermeister Steffen Mues bei der Sportlerehrung am 7. März 2019 zu herausragenden Leistungen gratulieren.

Sie alle hatten im vergangenen Jahr den 1. Platz bei einer Deutschen Meisterschaft belegt oder an einer Internationalen Meisterschaft teilgenommen. 79 Siegener Sportlerinnen und Sportler sowie Mannschaften zeichnete Bürgermeister Steffen Mues für ihre sportlichen Leistungen aus. Seit zehn Jahren führt TV-Moderator Timo Latsch (r.) durch die Sportlerehrung. Für sein Durchhaltevermögen erhielt er eine Urkunde aus den Händen von Bürgermeister Steffen Mues.

„Für Ihre Erfolge haben Sie auf dem Siegertreppchen gestanden. Heute möchte ich das mit dieser Ehrung wiederholen und Sie erneut - zumindest symbolisch - aufs Podest stellen“, würdigte Mues die Leistung der Geehrten: „Sie als Sportlerinnen und Sportler sind Aushängeschilder der Sportstadt Siegen bei Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene und - genauso wichtig - sind Sie Vorbilder für die Kinder und Jugendlichen im eigenen Verein.“ Neben Bürgermeister Mues gratulierten auch der unter anderem für Sport zuständige Beigeordnete Arne Fries und Wolfgang Cavelius, I. Beigeordneter und Stadtkämmerer, Siegens besten Sportlerinnen und Sportlern.

Diese waren auch 2018 wieder in unterschiedlichsten Disziplinen erfolgreich - von Cheerdance über Tischtennis und Eiskunstlaufen bis hin zum Sportkegeln waren vielfältige Sportarten vertreten. Posthum geehrt wurde der im Dezember 2018 verstorbene Judoka Heinrich Kleinert: „Was ihn auszeichnete, war ein außerordentliches ehrenamtliches Engagement gepaart mit stiller Bescheidenheit. Immer den Blick auf ‚seine Judoka‘ und den Sport als solchen gerichtet, war der Pionier des Siegerländer Judosports auch einer der ersten, der Integration vorgelebt hat“, würdigte Mues die Leistungen Kleinerts. Bereits zum zehnten Mal führte der gebürtige Gosenbacher Sportmoderator Timo Latsch, bekannt aus den TV-Sendern n-tv und RTL, durch den Abend.

„Auf jeden Fall ist er einer der profiliertesten Sportjournalisten in Deutschland und lässt es sich nicht nehmen, jedes Jahr im März in seine Heimatstadt zurückzukehren, um die Sportlerehrung zu moderieren“, sagte Mues bei der Geschenkübergabe an den Sportmoderator.

Quelle: Stadt Siegen