Einbürgerungsfeier im historischen Ratssaal

Über 50 neue deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger konnte Bürgermeister Steffen Mues gestern (9. April 2019) im historischen Ratssaal des Siegener Rathauses begrüßen. Begleitet wurden viele der Eingebürgerten von ihren Familien, Partnern und Kindern. Zur Einbürgerungsfeier im Historischen Ratssaal begrüßte Bürgermeister Steffen Mues über 50 neue deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger. (Foto: Stadt Siegen) Sie gehören zu den insgesamt 253 Menschen - Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Einzelpersonen wie Familien - aus allen Teilen der Welt, beispielsweise aus China, Vietnam, Italien, Griechenland, dem Kongo, Sri Lanka, Libyen, Syrien, Afghanistan, der Mongolei und Ägypten, die im vergangenen Jahr in Siegen die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten haben. Dabei stammen die beiden größten Gruppen aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien. 

„Größer als in den Vorjahren und mit schon acht Anträgen in diesem Jahr ist die Zahl der aus Großbritannien Eingebürgerten“, merkte Bürgermeister Steffen Mues am Rande der Einbürgerungsfeier an. Dies sei sicherlich dem bevorstehenden Brexit geschuldet. Die Entscheidung, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen, sei weitaus mehr, als die Tatsache, dass man nun über einen neuen Pass verfüge, machte Steffen Mues in seiner Begrüßungsrede deutlich: „Mit dem deutschen Pass zeigen Sie ganz deutlich, dass Sie dazugehören und Teil unserer Gesellschaft sein wollen - und schon sind!“

So forderte das Stadtoberhaupt die Eingebürgerten auf, das Leben in Siegen aktiv mitzugestalten: „Bringen Sie sich ein in unsere Stadt!“ und die Möglichkeiten der Demokratie zu nutzen: „Gehen Sie wählen!“. Dies vor dem Hintergrund der Überzeugung, dass unsere Demokratie ohne mitgestaltende Bürgerinnen und Bürger nicht funktionieren würde. Zur "Bekräftigung" dieser Aussagen erhielten alle Gäste im Anschluss ein Exemplar des Grundgesetzes überreicht, bevor das gemeinsame Singen der Nationalhymne den offiziellen Teil der Feier beschloss. Musikalisch umrahmt wurde die Einbürgerungsfeier von Lena Mockenhaupt und Dominik Jung, Gersangsschülerin und Gitarrenlehrer an der Fritz-Busch-Musikschule, die ihre Liedauswahl ganz bewusst getroffen hatten: "Guten Morgen Freiheit" von Yvonne Catterfeld und "I don't want to miss a thing" von Aerosmith, wobei die rockigen Klänge im historischen Gemäuer besonders gut ankamen.

Quelle: Stadt Siegen www.siegen.de